TanDEM-X Blog

Die Drehung der Formation - Comic zur TanDEM-X-Mission

30.07.2013 | von Ralph Kahle

Uns steht eine spannende Aktion bevor. Anfang August (6. bis 9. August 2013) werden die beiden Satelliten der TanDEM-X Mission ihre Formation umkehren. Der Satellit TanDEM-X umläuft seinen Zwilling TerraSAR-X bisher noch entgegen dem Uhrzeigersinn. Nach der Umkehr wird er ihn im Uhrzeigersinn umrunden. Diese aufwändige Änderung der nun schon seit fast drei Jahren geflogenen Formation wird notwendig, um schwierige Aufnahmegebiete wie Gebirge aus entgegengesetzter Blickrichtung zu beobachten. Dieser Blog-Beitrag geht in ungewohnter Weise auf die geplante Formationsänderung ein ... weiterlesen

Desertec: Die Wüstenstrom-Idee lebt

25.07.2013 | von Jan Oliver Löfken

Wer auf die Schlagzeilen der vergangenen Wochen schaut, könnte den Glauben an die faszinierende Wüstenstrom-Idee verlieren. So wurde das Industriekonsortium Dii von Austritten, inneren Querelen und Streit um Führungspositionen heftig in seinen Grundfesten erschüttert. Einen Höhepunkt setzte die Desertec Foundation als Vordenker der Wüstenstrom-Idee, als sie ebenfalls ihre Mitgliedschaft in der Dii aufkündigte. Doch der Traum von Solar- und Windstrom aus den Wüstenregionen der Erde ist damit nicht ausgeträumt. Ganz im Gegenteil. weiterlesen

Der Transporter bringt die Satelliten zum Weltraumbahnhof

Ariane startet mit 8770 Kilogramm Nutzlast

25.07.2013

+++Update: Ariane erfolgreich gestartet+++ Nach dem großartigen Start von ATV-4 zur ISS Anfang Juni 2013 und dem Sojus-Start vor vier Wochen kehrt wieder so etwas wie Routine in den Betrieb am europäischen Raumfahrtzentrum in Kourou ein: Der nächste Start (25.07.2013 ab 21:53 Uhr (MESZ)) ist eine „Ariane 5ECA-Standardmission“, die zwei kommerzielle Satelliten in den geostationären Transferorbit (GEO) bringen sollen. weiterlesen

100 Jahre Strom aus der Wüste – und wie er Nordafrika und Europa nutzen kann

11.07.2013

Im Juli 1913 ging das erste solarthermische Kraftwerk in Ägypten in Betrieb. Damals diente der Dampf aus den Kollektoren zum Pumpen von Nilwasser auf die umliegenden Felder. Doch der Erbauer der Anlage, der amerikanische Ingenieur Frank Shuman, hatte bereits damals die Vision vom weltweiten Einsatz von Wüstenstrom aus solaren Dampfkraftwerken. weiterlesen