Ihre Mission:

Um die Verformung bzw. den durch Materialermüdung verursachten Bruch von thermisch höchstbelasteten Heißgaswänden (wie z.B. Brennkammerwände,  Düsenwände bzw. Versuchsanlagenwände) mit hoher Genauigkeit simulieren zu können, müssen bei der Finite-Element-Analyse dieser Strukturen eine Reihe von Effekten in Betracht gezogen werden wie z.B. die thermische Alterung des Heißgaswandmaterials, die Multiaxialität der Belastung bzw. der Schließungseffekt eines sich zyklisch entwickelnden Risses in dessen kompressibler Belastungsphase. Da die o. g. Effekte jedoch mit dem beim DLR Lampoldshausen verwendeten kommerziellen Programmpaket ANSYS bisher lediglich rudimentär in Betracht gezogen werden können, sollen Programmierarbeiten mit Hilfe der User-Programmable-Feature-Schnittstelle von ANSYS durchgeführt werden mit dem Ziel, die o. g. Effekte auch mit ANSYS detailliert modellieren zu können. Als Grundlage hierfür können entsprechende bereits bestehende Routinen eines In-House-Codes verwendet werden. Programmiersprache ist in beiden Fällen FORTRAN. Parallel zu den Programmierarbeiten sollen Validierungsexperimente mit aktiv gekühlten, laserbelasteten Strukturen (sogenannte TMF-Tests) sowie uni- und biaxiale Materialtests vorbereitet, unterstützt, ausgewertet und mit den o. g. numerischen FE-Strukturanalysen verglichen werden.

Die Stelle ist auf 19,25 Stunden ausgerichtet.

Ihre Qualifikation:

Wird per js gefüllt...

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Schwerbehinderte Bewerberinnen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Promotion

ab sofort

3 Jahre

nach Entgeltgruppe 13 TVöD

Teilzeit

DLR-Standort Lampoldshausen

zum Standort

DLR-Institut für Raumfahrtantriebe

zum Institut

Fachliche/r Ansprechpartnerin :

Jörg Riccius

Institut für Raumfahrtantriebe Tel.: +49 6298 28-383

Nachricht senden

Promotion

Einstiegsarten

Auf dem Weg zum Kraftstoff der Zukunft: Martina Neises erforscht die solare Wasserstoffproduktion.

Forschen auf der Plataforma Solar in Almería

Drei Bewerbungswege

Bewerbung

Alle Wege führen nach Rom – und drei zum DLR: So bewerben Sie sich richtig!

SpaceJustin - bald Ihr neuer Arbeitskollege?