Die Partner

Das Projekt HALO wird von mehr als 30 Partnern aus Universitäten, Max-Planck-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft und der Leibniz-Gemeinschaft unterstützt:

Universitäten

  • Freie Universität Berlin
  • Ruhr Universität Bochum: Institut für Geologie, Mineralogie und Geophysik
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms Universität Bonn: Meteorologisches Institut
  • Universität Bremen: Institut für Umweltphysik
  • Technische Universität Dresden:Institut für Planetare Geodäsie
  • Johann-Wolfgang Goethe Universität Frankfurt: Institut für Atmosphäre und Umwelt
  • Universität Hamburg: Meteorologisches Institut
  • Universität Hannover: Institut für Meteorologie und Klimatologie
  • Ruprecht Karls Universität Heidelberg: Institut für Umweltphysik
  • Hohenheim:  Institut für Physik und Meteorologie
  • Universität Karlsruhe: Institut für Meteorologie und Klimaforschung
  • Universität zu Köln: Institut für Geophysik und Meteorologie EURAD
  • Johannes Gutenberg Universität Mainz: Institut für Physik der Atmosphäre
  • Universität München: Meteorologisches Institut
  • Bergische Universität Wuppertal: Atmosphärenphysik
  • Universität Zürich: Remote Sensing Laboratories

Helmholtz Gemeinschaft

  • Alfred-Wegner-Institut: Climate Sciences, Geosciences
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt: Institut für Physik der Atmosphäre, DFD - Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum, IMF-Institut für Methoden der Fernerkundung, Flugexperimente
  • Forschungszentrum Jülich: Institut für Chemie und Dynamik der Geosphäre, Stratosphäre (ICG 1), Troposphäre (ICG 2)
  • Karlsruher Institut für Technologie: Institute for Meteorology and Climate Research - IMK, IMK - AAF, IMK - ASF, IMK - IFU, IMK - TRO
  • GFZ Deutsches GeoForschungsZentrum Potsdam

Max-Planck-Gesellschaft

  • Max-Planck-Institut für Chemie, Mainz: Department of Biogeochemistry, Department of Atmospheric Chemistry, Department of Particle Chemistry
  • Max-Planck-Institut für Kernphysik, Heidelberg: Atmospheric Physics Division
  • Max-Planck-Institut für Meteorologie
  • Max-Planck-Institut für Biogeochemie, Jena

Leibniz Gemeinschaft

  • Institut für Troposphärenforschung

Departmental Research Institutions of the German Federal Ministeries

  • Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Geophysik, Meeres- und Polarforschung
  • Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Zuletzt geändert am: 21.08.2012 08:35:09 Uhr

URL dieses Artikels

  • http://dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10634/1096_read-3857/

HALO im Flug

HALO im Flug

31 Forschungsinstitute sind an dem HALO-Projekt beteiligt.

Seitenansicht von HALO

Seitenansicht von HALO

Ermöglicht wurde das HALO-Projekt durch die Max-Planck-Gesellschaft, die Mitglieder der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren sowie eine Reihe anderer wissenschaftlicher Institute aus dem Bereich der Atmosphärenforschung. Insgesamt sind 31 Forschungsinstitute an dem Projekt beteiligt.