Weilheim

News-Archiv Weilheim

  • loading with js...

Alle Jahrgänge

DLR sucht beste Anwendungsidee für Satellitennavigation

1. April 2014

Der Ideenwettbewerb "European Satellite Navigation Competition" (ESNC) ist eröffnet. Ab 1. April bis 30. Juni 2014 haben Sie wieder die Möglichkeit, Ihre Vorschläge einzureichen. Von der starken Weiterentwicklung globaler Satellitennavigationssysteme (GNSS) wie Galileo profitieren immer schneller immer mehr Nutzer. Daher sucht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) für seinen diesjährigen Spezialpreis Anwendungen, Services oder Verfahren mit besonderem Kontext: "GNSS Reloaded: Applications within Context". Die Ausschreibung richtet sich an Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Organisationen sowie Einzelpersonen.

On%2dboard Kamera: ATV%2dRaumfrachter "Albert Einstein", Ariane 5ES

Premiere gelungen: Sterex-Video zeigt Raumtransporter ATV-4 im All

6. Juni 2013

Beim Start des vierten ESA-Raumfrachters ATV „Albert Einstein“ am 5. Juni 2013 um 23.52 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) war ein besonderer Passagier an Bord: Das vom DLR Raumfahrtmanagement und der europäischen Raumfahrtagentur ESA geförderte Sterex-Experiment.

DLR macht mobil: E-Tankstelle in Weilheim eröffnet

16. November 2012

Klimafreundlich, Energiebewusst und schonend für den Geldbeutel: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat am 16. November 2012 am Standort Weilheim seine erste Tankstelle für Elektro-Autos eingeweiht. Die feierliche Eröffnung erfolgte durch Prof. Dr. Felix Huber, Direktor des Deutschen Raumfahrtkontrollzentrums des DLR.

Übergabe des Bewilligungsbescheid

Bayerisches Staatsministerium übergibt Förderbescheid an das DLR

6. September 2012

Die Voraussetzung für den schnellen, zuverlässigen Datenaustausch zwischen Satelliten und der Erde ist der Aufbau einer modernen Infrastruktur. Einen wesentlichen Beitrag dazu leistet das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur und Verkehr am 6. September 2012 mit der Übergabe eines Bewilligungsbescheids über 7,5 Mio Euro an das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Diese Fördergelder fließen in den Ausbau und die Modernisierung der Infrastruktur an den DLR Standorten in Weilheim und in Oberpfaffenhofen für eine verbesserte Kommunikation zwischen Weltall und Erde.

Ka%2dBand Antenne: Neue Dimensionen in Weilheim

Ka-Band Antenne: Neue Dimensionen in Weilheim

25. Juni 2012

Der Standort Weilheim des Deutschen Zentrums für Luft-und Raumfahrt (DLR) ist um eine Satellitenempfangsanlage reicher: In Anwesenheit internationaler Gäste aus Politik, Forschung und Industrie wurde am 25. Juni 2012 die "Ka-Band Antenne" feierlich eingeweiht. Die neue Empfangsanlage arbeitet im kurzwelligen Ka-Frequenzband und dient zu Forschungszwecken. Sie soll vor allem testen, wie gut ein neuer Satellit im All funktioniert. Der Bau der Ka-Band Antenne wurde von Luxemburg und Deutschland zu gleichen Teilen mit jeweils 4,5 Millionen Euro finanziert und in einer Kooperation des DLR mit der Luxemburger Firma SES Techcom verwirklicht.

Fürs "Trouble Shooting" steht Erica Barkasz früh auf

27. März 2012

Erica Barkasz ist eine Frühaufsteherin: Um 6 Uhr beginnt ihr Arbeitstag im Kontrollraum der Bodenstation des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) im oberbayerischen Weilheim. Die zierliche Frau mit ungarisch-slowenischen Wurzeln, die in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires aufgewachsen ist, leitet hier den Missionsbetrieb und steuert die Kommunikation der in Weilheim stehenden Antennen mit den Satelliten im All.