Berlin

Der Standort Berlin des DLR

  • thumbnail

    Video: Einblick in den DLR-Standort Berlin-Adlershof

    Im 1992 gegründeten Standort Berlin des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) konzentrieren sich die Forschungsschwerpunkte Weltraum und Verkehr.

    Der Standort hat sich vor allem durch die Beteiligung an den großen Missionen der Planetenforschung einen Namen gemacht: Cassini-Huygens zum Saturn, die Kometenmission Rosetta und Corot, der Suche nach extrasolaren Planeten. Mit der HRSC-Kamera an Bord der europäischen Mission Mars Express hat das DLR-Institut für Planetenforschung einen entscheidenden Anteil am wissenschaftlichen Programm der Mission zum Roten Planeten.

    Im Januar 2001 haben am Standort die Forschungen zum Schwerpunkt Verkehr begonnen. Als Wegbereiter für ein umwelt- und sozialverträgliches Verkehrssystem und -management widmen sich die Wissenschaftler und Ingenieure vor allem verkehrsträgerübergreifenden Konzepten und dem Einsatz modernster Technologien für den Verkehr.

loading
 

Im 1992 gegründeten Standort Berlin des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) konzentrieren sich die Forschungsschwerpunkte Weltraum und Verkehr.

Der Standort hat sich vor allem durch die Beteiligung an den großen Missionen der Planetenforschung einen Namen gemacht: Cassini-Huygens zum Saturn, die Kometenmission Rosetta und Corot, der Suche nach extrasolaren Planeten. Mit der HRSC-Kamera an Bord der europäischen Mission Mars Express hat das DLR-Institut für Planetenforschung einen entscheidenden Anteil am wissenschaftlichen Programm der Mission zum Roten Planeten. Jedoch sind die Berliner DLR-Wissenschaftler nicht nur an der Planung und Vorbereitung von Weltraummissionen beteiligt, sondern auch an deren Durchführung sowie der Auswertung der wissenschaftlichen Ergebnisse.

Im Januar 2001 haben am Standort die Forschungen zum Schwerpunkt Verkehr begonnen. Als Wegbereiter für ein umwelt- und sozialverträgliches Verkehrssystem und -management widmen sich die Wissenschaftler und Ingenieure vor allem verkehrsträgerübergreifenden Konzepten und dem Einsatz modernster Technologien für den Verkehr. Zum Forschungsschwerpunkt Verkehr arbeiten in Adlershof das Institut für Verkehrsforschung, das Institut für Verkehrssystemtechnik (vormals Verkehrsführung und Fahrzeugsteuerung) sowie die Einrichtung Verkehrsstudien.

Das Institut für Optische Sensorsysteme befasst sich mit der Konzeption, der Entwicklung, der Kalibration, dem Einsatz und dem Betrieb von optischen Sensorsystemen für Anwendungen in der Raumfahrt und im Verkehr.

Das im Januar 2007 gegründete DLR-Institut für Raumfahrtsysteme betreibt am Standort die Weltraumsimulationsanlage der Abteilung Systemkonditionierung. Deren Aufgabe ist es, Hardware auf ihre Einsetzbarkeit im Weltall zu testen.

Aus dem Earth Observation Center (EOC) ist die Arbeitsgruppe "Gewässerfernerkundung" der Abteilung "Photogrammetrie und Bildanalyse" am Standort vertreten. Weiterhin befinden sich der Projektträger im DLR mit den Abteilungen Informationstechnik,  Innovationsfähigkeit und Forschungstransfer sowie dem Büro Wissenschaftsjahre in Berlin. Die Abteilung Triebwerksakustik des DLR-Institutes für Antriebstechnik befindet sich in Berlin-Charlottenburg.

Institute und Einrichtungen

Berlin-Adlershof
Rutherfordstr. 2
12489 Berlin

Berlin-Charlottenburg
Müller-Breslau-Straße 8
10623 Berlin

Berlin-Zentrum
Rosa-Luxemburg-Str. 2
10178 Berlin

Berlin-Stadtmitte
Friedrichstraße 171
10117 Berlin

  • Repräsentanz des Vorstands

Zuletzt geändert am:
09.04.2014 16:06:53 Uhr

Kontakte

 

Peter Georgino
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Leitung des Standortes

Tel.: +49 30 67055-541
Melanie-Konstanze Wiese
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Kommunikation, Berlin und Neustrelitz

Tel.: +49 30 67055-639

Fax: +49 30 67055-8639