Forschungsflugzeuge

DR 400/200R Remorqueur - D-EDVE

DR 400/200R Remorqueur - D-EDVE
  • Das DLR%2dFlugzeug DR 400 D%2dEDVE Das DLR%2dFlugzeug DR 400 D%2dEDVE

    Das DLR-Flugzeug DR 400 D-EDVE

    Das Flugzeug DR 400 D-EDVE wird vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) primär als Schleppflugzeug für Segelflugzeuge eingesetzt.

loading
 

 

Das leistungsstarke viersitzige Motorflugzeug DR 400/200R Remorqueur - D-EDVE - wird vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) primär als Schleppflugzeug für Segelflugzeuge eingesetzt. Darüber hinaus wird es als Transportflugzeug und zum Pilotentraining genutzt. Das einmotorige Flugzeug DR 400/200R basiert auf einer Jodel Robin DR 400 der französischen Fima Apex Group. Charakteristisch für eine DR 400 sind die Knickflügel, die für mehr Eigenstabilität sorgen.

Modifikationen

Die DR 400 unterscheidet sich von der Standard Jodel Robin DR 400 durch folgende Modifikationen:

  • Leer-Rohre für die temporäre Verlegung von Kabeln und Leitungen.
  • Fixpunkte am Flügel und in der Kabine zur Befestigung von Messausrüstung.

Die DR400 wird für "Vergleichsflugverfahren" eingesetzt: Die Flugleistungen des zu vermessenden Segelflugzeugs werden mit einem Kalibrierflugzeug (die DG 300 des DLRs) im Flug verglichen. Bis vor einigen Jahren wurde dieser Vergleich mit einem Fotoverfahren durchgeführt: Die beiden Flugzeuge fliegen für eine Dauer von circa zwei bis drei Minuten mit konstanter Geschwindigkeit nebeneinder her. Der Höhenunterschied zwischen beiden Flugzeugen wird zu Beginn und am Ende des Zeitraums von der DR 400 aus fotografiert, so dass man anhand der Fotos mit einer sehr aufwendigen geometrischen Auswertung die Veränderung des Höhenunterschieds bestimmen konnte und daraus eine Geschwindigkeitspolare berechnen konnte. Das Messprinzip ist heute das gleiche geblieben, nur wurde das Fotoverfahren durch eine GPS-gestützte Messung ersetzt. Das erhöht die Genauigkeit, reduziert den Aufwand für die Auswertung und hat zur Folge, dass die DR 400 als Fotoflugzeug heute nicht mehr benötigt wird, sondern nur noch als Schleppflugzeug verwendet wird.

Missionen - Forschungsschwerpunkte

Das Flugzeug DR 400 wird vom DLR maßgeblich für die Flugleistungsvermessung von Segelflugzeugen genutzt.

 

Technische Daten

DR 400/200R Remorqueur - D-EDVE

Länge: 7,22 Meter
Höhe: 2,23 Meter
Spannweite: 8,72 Meter
Kabinenlänge: 1,62 Meter
Kabinenbreite: 1,10 Meter
Kabinenhöhe: 1,23 Meter
Sitzplätze: vier
Leergewicht: 708 Kilogramm
Gesamtgewicht: 1,1 Tonnen
Antrieb: Lycoming Motor Modell IO-360 A1B6 mit 200 PS
Propeller: Zweiblättriger Verstellpropeller
Reichweite: circa 800 Kilometer
Flughöhe: maximale 3657 Meter (12.000 Fuß)
Geschwindigkeit: maximal 308 Kilometer pro Stunde
Flugdauer: maximal vier Stunden
Tankkapazität: 110 Liter und Zusatztank mit 50 Liter
Nutzung: Schlepp und Reiseflugzeug
DLR-Flugbetrieb:  Braunschweig

Zuletzt geändert am:
27.09.2012 15:02:45 Uhr

Kontakte

 

Stefan Seydel
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Leiter Forschungsflugabteilung Braunschweig

Tel.: +49 531 295-2240