DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive

Galileo-Anwendungen



Galileo-Satellit (Bild: ESA).
Im Rahmen der DLR Galileo-Task Force wurde ein Studienentwurf zum Anwendungspotenzial von Galileo im Verkehr erarbeitet. Darüber hinaus wird die Entwicklung und Nutzung von Mobilfunk- und Navigationsdiensten zur Verkehrsführung und –steuerung sowie zur Unterstützung einer autonomen Verkehrsflusssteuerung angestrebt.

Folgende Aktivitäten sind vorgesehen:

  • Untersuchung der Möglichkeiten zur Entwicklung neuer Dienste auf der Basis verschiedener Technologien (GSM, GPRS, UMTS, GPS, DAB, DVB-T und andere) ausgehend von den Ergebnissen des EU-Projekts MCP (Multimedia Car Platform), in dem eine offene Architektur für zukünftige Dienste im KfZ definiert wird. Die Möglichkeiten des zukünftigen GALILEO-Systems werden – eng abgestimmt mit den diesbezüglichen Arbeiten im Programm „Weltraum“ – in die Arbeiten einbezogen.
  • Entwicklung neuer Dienste zur Routen- und Verkehrsplanung für ÖPNV und KfZ wie z.B. Routenplanung auf dem PDA, nahtloser Übergang auf KfZ-Infrastruktur; Anbindung von PDAs auf Informationssysteme des ÖPNV basierend auf Bluetooth und WLAN
  • Die Galileo-Satelliten werden die
    Erde auf drei Bahnen umkreisen
    (Bild: ESA)
    Einsatz von Satelliten und High-Altitude-Plattformen zum Sammeln und Verteilen von Verkehrsinformationen. Wesentliche Aspekte sind hierbei die Erfassung von Floating Car Daten, deren Übertragung an ein Verkehrsinformationszentrum und die Verteilung von lokalen Verkehrsinformationen an die Verkehrsteilnehmer. Dabei sind insbesondere Fragen des Vielfachzugriffsprotokolls, des Fehlerschutzes (Codierung) und des Daten-Multicasts zu klären
  • Entwicklung neuer Verfahren zur Navigation durch Einbeziehung und Integration terrestrischer Kommunikationsnetze (u.a. Bluetooth und ad-hoc-Netze).

Folgende Institute sind an diesen Aufgaben beteiligt:

  • Institut für Kommunikation und Navigation
  • Institut für Verkehrsforschung
  • Institut für Verkehrssystemtechnik

Erstellt am: 28.07.2005 11:20:00 Uhr