PRISMA Blog | 18. Juli 2012 | 2 Kommentare

DLR's erweiterte Rendezvous-Demonstration mit Hilfe von GPS und optischer Navigation (ARGON

Das DLR konnte die erweiterte Rendezvous-Demonstration mit Hilfe von GPS und optischer Navigation (ARGON) in der Zeit vom 23.-27. April 2012 erfolgreich mit PRISMA durchführen. Das ARGON Experiment demonstrierte ein Rendezvous aus großer Entfernung mit einem nicht kooperativen Ziel nur unter Verwendung von Winkeldaten. Beginnend in einem Abstand von 30km näherte MANGO sich dem passiven Zielsatelliten TANGO innerhalb von fünf Tagen Bodenbetrieb bis zu einem Sicherheitshaltepunkt in 3km Entfernung. weiterlesen

PRISMA Blog | 17. April 2012 | von Ralf Faller

Wiederaufnahme der Aktivitäten für PRISMA

Seit dem letzten Blog-Beitrag ist eine lange Zeit vergangen. Nach der Rückgabe der PRISMA-Formation an das schwedische Kontrollzentrum in Solna im August letzten Jahres wurden Berichte geschrieben und Daten ausgewertet - aber eine Rechnung war bei PRISMA noch offen. Es stand noch immer ein interessantes Experiment aus, das aus Zeitgründen während der GSOC Betriebsphase nicht mehr durchgeführt werden konnte. weiterlesen

PRISMA Blog | 23. August 2011 | von Ralf Faller

PRISMA wieder an schwedisches Kontrollzentrum übergeben

Nach gut fünf Monaten erfolgreichen Betriebs der PRISMA-Formation durch das GSOC wurde die operationelle Kontrolle am 23.08.2011 wieder an das Kontrollzentrum in Solna, Schweden, übergeben. Seit der Übernahme der beiden Satelliten im März dieses Jahres konnte eine Reihe von Experimenten erfolgreich durchgeführt werden. Meine Kollegen haben im Blog im Einzelnen darüber berichtet. Ich werde in diesem Beitrag etwas auf das Thema Satellitenübergabe eingehen. weiterlesen

PRISMA Blog | 27. Juni 2011 | von Petra Kuß

Weit weg, und doch ganz nah dran

Eine detailgetreue 3D-Animation des PRISMA-Formationsfluges bietet dem Betrachter eine einmalige Perspektive. Aus der Nähe und von oben herab sind die Manöver des Satelliten-Gespannes genau zu verfolgen. Im folgenden Beitrag erfahren Sie, wie eine solche Animation entsteht. weiterlesen

PRISMA Blog | 11. Mai 2011 | von Ralf Faller

Bodenstation Inuvik für PRISMA bereit

Antenne der Bodenstation Inuvik

Die Bodenstation Inuvik wird seit 18. April 2011 für den PRISMA-Flugbetrieb genutzt. Seit Februar wurden die technischen und organisatorischen Voraussetzungen mit Hochdruck vorangetrieben, um dem Projekt eine alternative Station zur Nutzung bereitzustellen. weiterlesen

PRISMA Blog | 09. Mai 2011

Annäherungsexperimente im Nahbereich unter Verwendung der "Close Range"-Kamera

Satelliten, die in bestimmten Formationen zueinander fliegen - und das in geringem Abstand wie beim PRISMA-Projekt -, sind in besonderem Maße auf eine sichere Bestimmung ihrer Positionen angewiesen. Bisher wurde diese im Rahmen der PRISMA-Mission immer mittels GPS bestimmt. Am 21. April und vom 2. bis 4. Mai wurden dagegen mehrere Experimente im Nahbereich unter 30 Meter durchgeführt, die neben GPS die "Close Range"-Kamera für die Navigation verwendeten. weiterlesen

PRISMA Blog | 05. Mai 2011

Bilddatengenerierung mit der "Far Range"-Kamera zwischen zwei Experimenten

Die verschiedenen PRISMA-Experimente am GSOC werden in unterschiedlichen Abständen zwischen den beiden Satelliten durchgeführt. Für ein Experiment mussten wir Mango von einer Position 1500m hinter Tango näher an diesen heranbringen - auf eine mittlere Entfernung von ca. 50m. Das war eine ideale Gelegenheit, um Bildsequenzen mit der "Far Range" Kamera (Teil des "Vision Based Sensor" VBS für weite Entfernungsbereiche) aufzunehmen - als Test für spätere Experimente. weiterlesen

PRISMA Blog | 03. Mai 2011

PRISMA-Bilder der Erdoberfläche in Süddeutschland

Am 19. April konnten mit dem DVS Kamera-System (Digital Video System) an Bord des Satelliten Mango außergewöhnliche Fotos der Erdoberfläche aufgenommen werden. Eines von ihnen zeigt die Alpenkette zwischen Deutschland und Italien. Wir haben einige Landmarken für Sie gekennzeichnet. weiterlesen

PRISMA Blog | 29. April 2011

Formationen und Annäherungen in Vollendung

SSC (Swedish Space Corporation) hat eine bemerkenswerte autonome Annäherung zwischen Mango und Tango auf eine Distanz von weniger als 15 Meter erfolgreich abgeschlossen. Die dafür notwendigen Manöver wurden von der speziell entwickelten Software an Bord der Satelliten berechnet. Das Experiment dauerte acht Tage. Dabei führte SSC diverse Manöver durch, um verschiedene Szenarien von Formationen und Annäherungen zu verifizieren. weiterlesen