Aktuelle Blog-Einträge
 
 

Startbilder (fast) im Sekundentakt

25. Februar 2011, 10.09
Thilo, der hoffentlich gerade noch den Schlaf der Gerechten schläft, hat heute Nacht nicht nur seine "handgeschossenen" Bilder des Discovery-Starts nach Köln geschickt. Er konnte auch seine "Remote Camera", eine handelsübliche, per Schallsensor ausgelöste semiprofessionelle Digital-Spiegelreflexkamera, die direkt am Launch Pad postiert war, heil wieder in Empfang nehmen. Und wie nicht anders zu erwarten, der Mann ist schließlich ein begnadeter Fotograf, sind die Bilder fantastisch geworden. Mehr nach dem Klick.


Marco Trovatello
Von
Marco Trovatello
 
 

Launch Day!

24. Februar 2011, 22.25
Leider nur in englischer Sprache ... bitte hier entlang.
Thilo Kranz
Von
Thilo Kranz
 
 

L-1 zum Vierten

24. Februar 2011, 12.21
Auch nach der fast viermonatigen Verschiebung der letzten Mission für das Space Shuttle Discovery bin ich wieder vor Ort um die Mission fotografisch begleiten. Am Tag vor dem Start beginnt sich die Press Site am Kennedy Space Center wieder zu füllen. Allerdings ist es dennoch deutlich ruhiger als vor dem ersten geplanten Starttermin im November 2010. Sowohl das Portfolio an NASA Aktivitäten (z.B. die Tweet-Up-Aktion), als auch die Präsenz internationaler Gäste ist diesmal deutlich reduziert. Raketenstarts sind so komplex und aufwändig, dass bereits technische und meteorologische Unregelmäßigkeiten sehr kurzfristig alle Planungen zunichte machen können. Das haben die Verzögerungen bei STS-133 eindrücklich bewiesen. Unterdessen läuft der Coundown für Discovery bisher weitestgehend planmäßig.
Thilo Kranz
Von
Thilo Kranz
 
 

Raumzeit, Folge 9: Asteroiden und Kometen

21. Februar 2011, 15.07
Neben den großen Himmelskörpern wie Sonne und Planeten wird unser Sonnensystem auch durch eine Vielzahl von kleineren Objekten geprägt: Asteroiden und Kometen nehmen in der Mitte und am Rand des Systems breiten Raum ein und einzelne Vertreter sind dabei auch auf Kollisionskurs mit anderen Himmelskörpern. Auch die Erde ist vor Asteroidentreffern nicht gefeit und so sind Einschläge von Kleinstobjekten an der Tagesordnung. Kollisionen mit größeren Vertretern haben in den letzten Jahrmillionen die Oberfläche der Erde mit geprägt.
Henning Krause
Von
Henning Krause
 
 

Das DLR, Europa und die internationale Kooperation

18. Februar 2011, 11.57
In der jüngeren Vergangenheit wurde aus meiner Sicht vielfach das Thema "Nationale Aktivitäten versus internationale Kooperation" diskutiert. Das "entweder ... oder" wurde dabei bis hin zu einer tagespolitischen Grundlage hochstilisiert. Insbesondere die Vorgänge der ersten beiden Monate des Jahres 2011 belegen hinsichtlich unserer Aktivitäten, dass wir nicht das „entweder ... oder“ sondern die Verbindung nationaler Bemühungen mit europäischen und darüber hinausreichenden Maßnahmen als erfolgversprechende Positionierung sehen.
Jan Wörner
Von
Jan Wörner
 
 

Erste bodengebundene Testbeobachtungen mit GREAT erfolgreich beendet

14. Februar 2011, 13.52
Es waren spannende Wochen, die ersten astronomischen, bodengebundenen Testbeobachtungen (so genannte "Line Ops") mit dem deutschen Instrument GREAT, am SOFA-Betriebszentrum in Palmdale in der Mojave-Wüste. Es galt, GREAT, das deutsche "first-light"-Instrument für SOFIA, im Flugzeug zu installieren und ersten Inbetriebnahmetests zu unterziehen.
Dietmar Lilienthal
Von
Dietmar Lilienthal
 
 

"Wissen für Morgen" nun auch auf dem iPhone: Die DLR-App

10. Februar 2011, 08.50
Seit gestern Nacht ist die erste Version der iPhone-App des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) via iTunes verfügbar. Die kostenlose App ist ein News-Aggregator, der alle relevanten Informationen zu den DLR-Forschungsbereichen Weltraum, Luftfahrt, Energie und Verkehr zusammenstellt und sie direkt auf ein iOS-Gerät (iPhone, iPod Touch oder iPad) liefert.
Marco Trovatello
Von
Marco Trovatello
 
 

Auch 2011 gilt: Wissen für Morgen!

04. Februar 2011, 11.31
Nach den Auseinandersetzungen um Wikileaks, deren weitere Konsequenzen im politischen und gesellschaftlichen Umfeld heute noch nicht absehbar sind, nach diversen Neujahrsempfängen und -veranstaltungen konzentriert sich nun die Arbeit auf die Aktivitäten des Jahres 2011. Im DLR haben wir uns mit Diskussionsrunden im Umfeld des DLR-Neujahrsempfangs in Berlin mit verschiedenen Aspekten inhaltlicher und organisatorischer Art auseinandergesetzt.
Jan Wörner
Von
Jan Wörner
 
 

Raumzeit-Episode 8: Satellitennavigation

04. Februar 2011, 10.07
Satellitennavigation ist die vielleicht populärste Anwendung der Raumfahrt überhaupt. Seitdem die USA ihr GPS-System im Jahr 2000 für jedermann nutzbar machten, werden immer mehr Einsatzgebiete gefunden. Mit Galileo haben die Europäer ihr eigenes Navigationssystem in Planung, das in den kommenden Jahren Schritt für Schritt in Betrieb genommen werden soll.
Henning Krause
Von
Henning Krause
 
 

DLR_next: Info mit integriertem Spaßfaktor

02. Februar 2011, 11.14
Kürzlich rief mich früh am Morgen die Mutter eines zehnjährigen Jungen an: Sie habe da ein Problem, von dem sie mir berichten wolle. Auf das Schlimmste gefasst hörte ich alarmiert und hellwach zu. Eigentlich sei es ja ein "positives Problem", meinte sie - ich spürte Anzeichen von Erleichterung, aber auch, wie das Fragezeichen in meinem Kopf größer wurde. "Ich bekomme nämlich meinen Sohn nicht mehr vom PC weg! Er ist von DLR_next geradezu infiziert", teilt sie mit - verbunden mit der Bitte nach Zusendung von Postern und weiteren Informationen "was immer sie sonst noch haben".
Volker Kratzenberg-Annies
Von
Volker Kratzenberg-Annies
 
 

Mit HALO unterwegs

02. Februar 2011, 10.36
Später Nachmittag in Boulder/Colorado: Eigentlich versinkt um diese Zeit die Sonne hinter den schneebedeckten Gipfeln der Rocky Mountains im Westen. So wie in den letzten beiden Tagen. Doch plötzlich einsetzender starker Schneefall hat heute selbst die Berge geschluckt. Stille im Cockpit, nur begleitet vom Rauschen der sich im Leerlauf drehenden Triebwerke. Es geht zurück nach Hause. HALO, die Gulfstream 550 D-ADLR des DLR, steht auf der Piste des Rocky Mountain Metropolitan Airport, der Homebase des Flugbetriebes vom National Center for Atmospheric Research (NCAR). Und keiner an Bord ahnt, was es auf diesem Flug noch zu sehen geben wird. Ready for take off.
Andreas Schütz
Von
Andreas Schütz